Unsere Sprechzeiten:

Kneipp-Kita Rappel-Zappel

 

Adresse: Schulstraße 50, 15366 Hoppegarten
Telefon: 03342 158831
Mail-Adresse: kita.rappel-zappel@gemeinde-hoppegarten.de
Website: www.kita-rappel-zappel.de
Träger: Gemeinde Hoppegarten
Ansprechpartner/in: Frau Anja Liebelt


 

Pädagogisches Konzept:

  • Kneipp-Kita
     

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal
  • Soziales Umfeld


Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • psychosoziale Gesundheitsförderung
  • Unfallprävention


Sonstiges:

  • Teilnahme am Kleinkindprojekt "Lasst mir Zeit" der Unfallkasse Brandenburg 2016/17
  • Teilnahme am Projekt "Bewegung á la Hengstenberg" der Unfallkasse Brandenburg 2019/20
  • Schatzsuche-Kita seit 2018
  • Teilnahme im Landesprogramm "Kiez-Kita Bildungschancen eröffnen im Land Brandenburg" seit 2018

"Wir betreuen 103 Kinder im Krippen- und Kindergartenalter."

Kneipp-Kita Sperlingshausen

 

Adresse: Neue Vogelsdorfer Str. 41, 15562 Rüdersdorf
Telefon: 033638 2704
Mail-Adresse: kita-sperlingshausen@drk-mohs.de
Website: https://www.drk-mohs.de/angebote/kindertageseinrichtungen/landkreis-maerkisch-oderland/kita-sperlingshausen-ruedersdorf.html
Träger: Deutsches Rotes Kreuz
Ansprechpartner/in: Frau Rode


 

Pädagogisches Konzept:

  • Kneipp-Kita
     

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal
     

Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Gesundheitsförderung bei Erzieher/innen


Kooperationspartner:

  • Kindertagesstätten
  • Gesundheitsamt
  • Krankenkassen
     

 "Wir betreuen 202 Kinder im Alter von null bis zwölf Jahren.

Kneipp-Kita Buckow

 

Adresse: Weinbergsweg 17A, 15377 Buckow (Märkische Schweiz)
Telefon: 033433 150423
Mail-Adresse: kitabuckow@amt-maerkische-schweiz.de
Web-Adresse: www.kita-buckow.de
Träger: Amt Märkische Schweiz / Stadt Buckow
Ansprechpartner/in: Frau Mertens



Pädagogisches Konzept:

  • Kneipp - Kita 
  • Situationsansatz

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal
  • Soziales Umfeld
  • Schwerpunkte:
  • Bewegung
  • Ernährung
  • Unfallprävention

Kooperationspartner:

  • Krankenkassen 
  • Kitas
  • Schulen
  • Apotheke
  • Kneipp- und Heimatverein
  • Freiwillige Feuerwehr Buckow
  • Buckower Linedancer e. V.
  • Revierförster

Sonstiges:

  • Langzeitprojekte: Tigerkids, Hengstenberg
  • Yogalehrerin
  • Motorik KKH (jährlich)

"Wir betreuen Kinder vom Krippen- bis ins Hortalter."


Gutes Praxisbeispiel: Kinderkneippiade
 

Projektziel: Kinder aus verschiedenen Kneipp-Kitas treffen sich hier bei uns in Buckow, um einen Tag rund um die 5 Säulen nach Kneipp, einen sportlichen Tag zu verbringen.

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung: Bewegungsförderung, Gesunde Ernährung und Stärkung des seelischen Wohlbefindens

Das Projekt richtete sich an: Kinder, Erzieherinnen und Erzieher

Wir wurden unterstützt durch: Kneipp-und Heimatverein in Buckow, Sparkasse Buckow, Förderverein der Kneipp-Kita Buckow

So sind wir auf das Projekt gekommen: Verschiedene Kneipp-Kitas haben vor einigen Jahren einen Kinder- und Jugendbeirat gegründet. Bis zu 2x im Jahr treffen sich die Verantwortlichen in jeweils einer Kita und beraten über gemeinsame Projekte.
Es gibt viele tolle Ideen zum gesamten Thema "Kneipp" oder auch gemeinsame Projekte (wie z.B. eine gemeinsamer Waldtag), die wir dann für die Kinder organisieren.

So sind wir vorgegangen: Vorbereitet wird die Kneippiade von den Kollegen und Kolleginnen der Kneipp-Kita Buckow. Es werden Sponsorenpartner angeschrieben, ehrenamtliche Helfer angesprochen, Einladungen für die anderen Kneipp-Kitas angefertigt und verschickt. Zu verschiedenen Themen werden an die einzelnen Kitas des Jugendbeirates Aufgaben zur Vorbereitung verteilt.  Am Tag der Kneippiade kommen aus den jeweiligen KItas eine Gruppe von ca. 10-18 Kinder mit ihren Erziehern und Erzieherinnen und können an verschieden Stationen Aufgaben erfüllen. Es gibt durch einen Moderator eine gemeinsam Begrüßung und auch einen gemeinsamen Abschluss mit Urkunden. Die Kinder haben den ganzen Tag viel Zeit zur Bewegung, zum Spiel und gemeinsamen Tätigsein. Das Mittagessen wurde schon oft von der Mutter-Kind Klinik Haus Waldfrieden gesponsert. Es gab auch schon liebevoll gepackte Rucksäcke für die Kinder, Medallien, Urkunden....

Diese Wirkung haben wir durch das Projekt beobachtet: Die Freude der Kinder bei den verschiedenen Aktivitäten. Es kommt viel positives Feedback von den teilnehmenden Kitas.  Die patrnerschaftliche Unterstützung der einzelnen Teilnehmenden und Sponsoren und Helfer bewirkt ein Wir- und Zusammengehörigkeitsgefühl.
Die Kinder treten in einen fairen Wettstreit und können zeigen, was sie schon alles zum Thema Gesundheit gelernt haben. Sie erfahren, wie wichtig die eigene Gesundheit ist und was man alles dafür tun kann.  

So haben wir das Projekt dokumentiert: Fotos werden an diesem Tag gemacht für das Portfolio der Kinder, für Aushänge zur Dokumentation für Eltern und Gäste und die Zeitung wird an diesem Tag eingeladen. Sie schreiben dann in der Tagesausgabe von diesem Projekt. Ebenso die "Buckower Nachrichten" ein Ortsblatt. Ein Dankesschreiben geht auch an die einzelnen Sponsoren.

Diesen Tipp wollen wir anderen Einrichtungen mit auf den Weg geben, die ein ähnliches Projekt umsetzen wollen: Sponsoren gibt es wirklich viele. Sie wollen nur angesprochen werden. Es ist ein großer Aufwand, aber mit nachhaltiger Wirkung!
Der Spaß und die Freude der Kinder stehen an erster Stelle. Kinder kann man sehr gut in die Vorbereitungen mit einbeziehen.

Zu diesen Themen stehen wir anderen Einrichtungen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung: Gesunde Ernährung

AWO-Kita "Sonnenschein"

 

Adresse: Ringstraße 31, 16259 Bad Freienwalde
Telefon: 03344 3642
Mail-Adresse: sonnenschein-kiezkita@awo-bb-ost.de
Web-Adresse: www.awo-bb-ost.de
Träger: AWO Bezirksverband Brandenburg Ost e.V. 
Ansprechpartner/in: Frau Zientz


 

Pädagogisches Konzept:

  • Situationsansatz

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal

Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Gesundheitsförderung bei Erzieher/innen

Kooperationspartner:

  • Grundschulen
  • Krankenkassen
  • Früh-, Förder- und Beratungsstellen
  • Schwimmbad
  • Therapeuten (Logopädie, Ergotherapie)
  • Tourismus GmbH

Sonstiges:

  • Kiez-Kita  

"Wir betreuen 165 Kinder im Krippen-, Kindergarten- und Hortalter."
 

Gutes Praxisbeispiel: Bewegungskita

 

Projektziel: Wir wollen, dass die Kinder Freude an der Bewegung haben. Denn durch Bewegung wird die motorische Entwicklung der Kinder gefördert und diese ist untrennbar  von einem gesunden Aufwachsen. Unser Ziel ist es den Kindern genügend Freiraum zu lassen um ihren natürlichen Bewegungsdran auszuleben.

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung: Bewegungsförderung

Das Projekt richtete sich an: Kinder, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Großeltern, Geschwister, andere Bezugspersonen

Wir wurden unterstützt durch: Unseren Träger, die Brandenburgische Sportjugend, die Unfallkasse, das Schwimmbad, die Sportvereine, die Eltern und den Kreis Sport Bund.

So sind wir auf das Projekt gekommen: Zu dem Projekt gekommen, sind wir durch einen Fortbildungstag bei der Brandenburgischen Sportjugend. Hinzu kam ein Fachtag in Potsdam. Am 20.12.2016 gab es ein Symposium zur "Frühen Kindheit in Bewegung" der Fachschule für Sport und Management Potsdam der Europäischen Sportakademie.

So sind wir vorgegangen: Wir haben uns im Team beraten und dann Kontakt mit Vertretern der Brandenburgischen Sportjugend aufgenommen. Außerdem haben wir eine In-House-Fortbildung zum Thema Psychomotorik absolviert.

Diese Wirkung haben wir durch das Projekt beobachtet: Die Kinder haben mehr Spaß an der Bewegung und fordern diese auch ein, z.B. den wöchentlichen Sporttag. Außerdem konnten wir eine Stärkung des Selbstbewusstseins bei den Kinder sehen und durch die verschiedenen Bewegungsangebote, wie die Bewegungsbaustellen, werden die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung gleichermaßen gefördert. Des Weiteren konnten wir beobachten, dass es weniger Unfälle im Kita-Alltag gibt.

So haben wir das Projekt dokumentiert: Die Dokumentation erfolgte über Fotos und viele zu Papier gebrachte Beobachtungen.

Diesen Tipp wollen wir anderen Einrichtungen mit auf den Weg geben, die ein ähnliches Projekt umsetzen wollen: In kleinen Schritten geht es zum Ziel.
Es ist wichtig, einen Zeitplan festzulegen und auch ein zuhalten.
Das Team muss hinter dem Projekt stehen und mit Freude und Elan dabei sein. Das Projekt muss für das Team und die Eltern Transparent sein.

Zu diesen Themen stehen wir anderen Einrichtungen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung: Fachkräfteoffensive und Bundesprogramm Sprache

Kita "Grashüpfer"

 

Adresse: Wulkower Dorfstraße 51, 15326 Lebus / OT Wulkow
Telefon: 033602 330
Mail-Adresse: wulkow@kindergaerten-stadt-lebus.de
Web-Adresse: https://www.amt-lebus.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=47038
Träger: Stadt Lebus
Ansprechpartner/in: Frau Schramm


 

Pädagogisches Konzept:

Naturkindergarten mit Kneippanwendungen

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

Kinder
Eltern
Fachpersonal

Schwerpunkte:

Bewegung
Ernährung
Gesundheitsförderung bei Erzieher/innen

Kooperationspartner:

Gesundheitsamt
Krankenkassen
Jugendamt
nachbarschaftlich ehrenamtliche Personen

Sonstiges:

Projekt "Kita mit Biss"
Projekt "Tigerkids"
Audit "Gesunde Kita"


"Wir betreuen 31 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren."

Kita "Fuchsbau"

 

Adresse: Fuchsbergstr. 5, 15345 Rehfelde
Telefon: 033435 397
Mail-Adresse: kita-fuchsbau@gemeinde-rehfelde.de
Web-Adresse: www.gemeinde-rehfelde.de/Kita_Fuchsbau
Träger: Gemeinde Rehfelde
Ansprechpartner/in: Frau Heißig


 

Pädagogisches Konzept:

  • Situationsansatz
  • Naturmotorik
  • Haus der kleinen Forscher

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal
  • Soziales Umfeld

Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Psychosoziale Gesundheitsförderung
  • Unfallprävention

Kooperationspartner:

  • Kindertagestätten
  • Schulen
  • Gesundheitsamt
  • Krankenkassen
  • Förderverein der Kita Fuchsbau
  • Apotheke
  • Sportverein

Sonstiges:

  • Eigene Kita-Küche
  • Angebot: Vollverpflegung
     

"Wir betreuen 130 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren"

Icons: Do Ra / fotolia.com