Unsere Sprechzeiten:

Kita Sonnenblick

 

Adresse: Alt Großziethen 53, 12529 Schönefeld
Telefon: 03379 447678
Mail-Adressekneipp-kita-sonnenblick@gemeinde-schoenefeld.de
Träger: Sonnenblick e. V.
Ansprechpartner/in: Frau Langer
Leitung: Frau Rödl
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 06:00 - 17:00 Uhr

Kita Storchennest Schönefeld

 

Adresse: Dorfstraße 44, 12529 Schönefeld
Telefon: 03379 444238
Mail-Adresse: kita-storchennest@gemeinde-schoenefeld.de
Träger: Gemeinde Schönefeld
Ansprechpartner/in: Frau Buckow
Leitung: Frau Keller
Erreichbarkeit: Mo - Fr 06.00 - 17.00


Pädagogisches Konzept:

  • Bewegungsfreundliche Kita
  • situativer Ansatz

Handlungsfelder der Gesundheitsförderung:

  • Kinder
  • Eltern
  • Fachpersonal

Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • psychosoziale Gesundheitsförderung
  • Unfallprävention

Kooperationspartner:

  • AOK Nordost
  • Kindertagesstätte 
  • Krankenkassen

Gutes Praxisbeispiel: Ein bisschen Frieden

Projektziel: Krieg und Frieden mit Vorschulkindern thematisieren und bearbeiten

So sind wir auf das Projekt gekommen: Die schrecklichen Ereignisse rund um den Angriffskrieg in der Ukraine haben uns im Kollegium zutiefst erschüttert. Auch unsere Vorschulkinder haben immer wieder Gespräche darüber geführt. Teilweise haben sie sich mit ihren Eltern darüber unterhalten oder selbst die Nachrichten im Radio aufgeschnappt.

Um die Kinder aufzufangen und auch um für uns selbst eine Möglichkeit zu finden, unser Mitgefühl und unsere Solidarität auszudrücken, haben wir uns also entschieden, ein kleines Projekt dazu zu starten.

Im Team haben wir uns vorab entschieden, dass wir unser Hauptaugenmerk thematisch auf den „Frieden“ legen. Auch wollen wir Russland als Aggressor eher am Rande erwähnen, um die Kinder nicht zu überfordern. Wir wollen natürlich auch vermeiden, dass ein verallgemeinerndes Feindbild gegenüber einer bestimmten Nation entsteht.

Das Projekt richtet sich an: Kinder

Projektbeschreibung:

Einstieg

Gesprächskreis: Alltagsgespräche der Kinder greifen wir auf, um in das Thema einzusteigen

  • Wer von euch bekommt mit was in der Welt geschieht?
  • Wo ist die Ukraine, wo sind wir?
  • Was genau bedeutet eigentlich Krieg?
  • Was bedeutet Frieden?
  • Wie fühlen wir uns damit?

Die Gedanken der Kinder notieren wir auf kleinen Plakaten.
Gemeinsam entscheiden wir, dass wir den Menschen zeigen wollen, dass wir mit ihnen fühlen und an sie denken.

Hauptteil

Friedenstauben: Als Zeichen unseres Wunsches nach Frieden auf der Welt, basteln wir Friedenstauben

  • Warum genau Friedenstauben? (Auch hier notieren wir die Gedanken der Kinder auf einem Plakat)
  • Die gebastelten Tauben hängen wir an die Fenster und in unserer Kita aus.

Spendenaktion:

  • Für die Eltern haben wir einen Aushang gemacht und um Spenden gebeten.
  • Hier haben wir uns an der Bedarfsliste von www.spendenbruecke-ukraine.de orientiert.
  • Die gesammelten Spenden wurden dort bereits erfolgreich abgegeben.

Unser Projektname:

  • Wir sammeln die Projektnamens-Vorschläge der Kinder und schreiben diese auf
  • Wir versehen jeden Vorschlag mit einem Symbol um den Kindern die Wahl zu vereinfachen
  • Die Wahl erfolgt demokratisch
  • Hierzu erläutern wir den Begriff „Demokratie“
  • Jedes Kind/ Jede Erzieherin bekommt einen Muggelstein und darf damit seine/ihre Wahl treffen
  • Der Vorschlag mit den meisten Muggelsteinen gewinnt – so trägt unser Projekt nun den Namen „Ein bisschen Frieden“

Wunsch-Wimpelkette:

  • Die Kinder malen Ukraine-Flaggen
  • Die Wünsche der Kinder notieren wir auf diesen Fahnen
  • Die Wunsch-Kette ziert unseren Kitazaun

Frieden beginnt im Kleinen – Ein Gesprächskreis:

  • Wie kann Krieg entstehen und wie können wir ihn verhindern?
  • Wie können wir miteinander umgehen, um ein gutes Miteinander zu schaffen und den Frieden hier in der Gruppe zu leben?

Plakat „Ein bisschen Liebe“:

  • Verhaltensideen der Kinder positiv formuliert
  • Ab sofort erinnern wir uns gegenseitig an die Einhaltung und den guten Umgang miteinander
  • Wir begleiten die Kinder im Alltag bei der Umsetzung

Bilderbuchbetrachtungen:

Passend zu unserem Projekt haben wir die Bücher „Regenbogenfisch komm hilf mir“ und „Der Regenbogenfisch stiftet Frieden“ gelesen und gemeinsam besprochen. Im Anschluss durften die Kinder dazu ein Bild tuschen

Wir basteln einen Regenbogenfisch

Als Symbol des freundlichen und friedlichen Miteinanders gestalten wir mit den Kindern einen großen Regenbogenfisch aus Pappmaché

Sportangebote:

In unserer wöchentlichen Sportstunde greifen wir das Thema ebenfalls auf und spielen Spiele die die Sozialkompetenzen stärken (z.B.: Zusammenhalt, Kooperation und Hilfsbereitschaft) Hier eine Auswahl:

„Rübenziehen“

  • Alle Kinder liegen, sich an den Händen festhaltend, auf dem Bauch in einem Kreis
  • Der Bauer versucht die Rüben (Kinder) zu ernten und zieht sie aus der Kreismitte heraus
  • Die Kinder sollen verhindern, dass der Bauer die Rüben erntet und halten sich so gut es geht, gegenseitig fest

„Das Tuchspiel“

  • Alle Kinder stehen um ein Schwungtuch, in dessen Mitte ein Ball hoch und runter/ hin und her geschwungen wird.
  • Gemeinsam sollen sie verhindern, dass er runterfällt

„Ball weiter reichen“

  • Die Kinder stehen hintereinander und reichen sich über die Köpfe hinweg einen Ball von vorne nach hinten und wieder zurück – er soll dabei nicht runterfallen
  • Die Kinder stehen hintereinander und reichen sich durch die Beine hindurch einen Ball von vorne nach hinten und wieder zurück – dabei soll der Ball nicht runterfallen

Musik:

Wir singen mit den Kindern im Morgenkreis „Ein bisschen Frieden“ und „Die Rübe“ und werden dabei von unserer Gruppenkollegin auf der Ukulele begleitet

Gefühle benennen und erkennen:

  • Wir überlegen welche Gefühle es gibt, benennen diese und überlegen woran wir sie erkennen
  • Wir üben, in Alltagssituationen unsere Gefühle mitzuteilen indem wir sie benennen.
  • Wir backen Amerikaner und verzieren diese mit Zuckerstiften zu kleinen Smileys mit verschiedenen Emotionen „Smileykaner“

Abschluss

Kleines Friedensfest und ein Gesprächskreis: Gemeinsam mit den Kindern wollen wir den positiven Blick auf ein friedliches Miteinander beibehalten und vereinbaren die erarbeiteten Verhaltensregeln einzuhalten. Wir wollen das Projekt außerdem mit einem kleinen Fest in unserem Garten beenden und laden dazu all unsere Kitakinder ein:

  • Wir singen ihnen unsere Lieder vor
  • Es gibt unsere kleinen „Smileykaner“
  • Wir lassen Luftballons steigen als Zeichen unseres Wunsches nach Frieden auf Welt
  • Diese Luftballons bemalen die Kinder vorher mit Friedenszeichen und Herzen

Kita Schwalbennest

 

Adresse: Schwalbenweg 8a, 12529 Schönefeld
Telefon: 0173 9692882
Mail-Adresse: kiez-kita@gemsxf.de
Web-Adresse: www.gemeinde-schoenefeld.de/kita/kindertagesstaette-schwalbennest.html
Träger: Gemeinde Schönefeld
Ansprechpartner/in: Brita Reinhardt
Leitung: Frau Christen
Erreichbarkeit: Mo - Fr 06.00 - 17.00


Gutes Praxisbeispiel: Kiez-Kita

 

Projektbeschreibung: Kiez-Kita Projekt mit verschiedenen Angeboten (wöchentliches Sportangebot, mit den Kindern Brot gebacken)

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung: Bewegungsförderung, Gesunde Ernährung

Das Projekt richtete sich an: Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister, andere Bezugspersonen

Wir wurden unterstützt durch: Landkreis Dahme-Spreewald

So sind wir auf das Projekt gekommen: Durch eine Ausschreibung, Kinder mit Migrationshintergrund und Sprachbarrieren besonders zu unterstützen

So sind wir vorgegangen: Durch Kontaktaufnahme zu den Eltern und Kindern

Diese Wirkung haben wir durch das Projekt beobachtet: Es sind tolle Angebote entstanden, die die Kinder fördert und bei denen sie Spaß haben. Aber auch die Elternarbeit hat sich gut entwickelt

So haben wir das Projekt dokumentiert: Wir halten alle Aktivitäten schriftlich fest

Diesen Tipp wollen wir anderen Einrichtungen mit auf den Weg geben, die ein ähnliches Projekt umsetzen wollen: Regen Austausch mit anderen Kiez-Kita Fachkräften

Zu diesen Themen stehen wir anderen Einrichtungen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung: Schatzsucheprogramm und TigerKidsprogramm

Icons: Do Ra / fotolia.com