Qualitätsentwicklung

Die Diskussion über Qualität in der Kita ist nicht neu.

Mit dem Ziel, die pädagogische Qualität (weiter) zu entwickeln, haben sich bereits einzelne Kitas, Träger und Kommunen der Herausforderung gestellt, Qualität in ihrer Einrichtung aktiv umzusetzen.

Es gibt zu dem zahlreiche Fortbildungen, Fachtagungen sowie Ausführungen in Büchern und Fachzeitschriften. Erzieherinnen, Erzieher und Führungskräfte müssen sich mit der Qualität in ihrer Kita auseinandersetzen. Das ist sogar gesetzlich verankert. Bei der Umsetzung muss dennoch gut überlegt sein, wie Qualitätsentwicklung als Ansporn und nicht als zusätzliche und hemmende Aufgabe wahrgenommen werden kann. Betrachtet man Qualitätsentwicklung unter dem Aspekt der Innovation, dann hat sie aus unserer Sicht eine große Zukunft.

Es geht im Netzwerk Gesunde Kita nicht in erster Linie darum die Vergabe von  Gütesiegeln und das Sichern von Qualitätsstandards durch eine externe Bewertung zu erlangen. Wir sind vielmehr daran interessiert, mit Fachkräften in den Dialog über Prozesse der Qualitätsentwicklung zu kommen und ihre Standards,  Konzepte sowie deren Umsetzungschancen im Kita-Alltag zu erfahren und zu diskutieren.

 

Die Frage ob wir krank werden oder gesund bleiben entscheidet sich vor allem, wo wir wohnen, spielen, lernen und arbeiten.

Sich den Anforderungen stellen, bedeutet... 

...die Kita als prägende Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungseinrichtung mit ihrem enormen gesellschaftlichen Stellenwert anzuerkennen. Die Qualität zeigt sich daher auch darin, ob sich die Gesamtleistung einer Kita sehen lassen kann. Sich der Frage zu stellen, ob dieses Gesamtpaket von Kindern und Eltern gewollt ist sowie vom Träger und in der Öffentlichkeit akzeptiert wird, rückt die Qualität automatisch in den Mittelpunkt der Kita-Arbeit.

Standards einer gesunden Kita

Als Netzwerk Gesunde Kita möchten wir die Einrichtungen dabei unterstützen, die Bedingungen für alle Beteiligten am Ort zu hinterfragen und optimal zu gestalten. Im Rahmen der Debatte rund um das Thema Qualität möchten wir Leitsätze beziehungsweise Standards unter anderem zu den Themen

  • Gesunde Ernährung
  • Bewegung
  • Psychosoziale Gesundheitsförderung  

erarbeiten und allen, die  an einer qualitativen (Weiter-)Entwicklung von Gesundheitsförderung Interesse haben, zur Verfügung stellen. Diese Leitsätze können als Orientierung und  „Handwerkszeug“ genutzt werden, um Gesundheitsförderung zu einem wesentlichen Qualitätsmerkmal der Kita zu machen.

 Seitenanfang

Leitgedanken zur Gesunden Ernährung und Bewegungsförderung

 

Leitgedanken für Qualitätsentwicklung- Gesunde Ernährung 

Die Qualitätsentwicklung nimmt in Kindertagesstätten einen hohen Stellenwert ein. In diesem Zusammenhang hat das Netzwerk Gesunde Kita in Kooperation mit Kitas aus dem Land Brandenburg und unterstützt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie sowie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Leitgedanken für eine gesunde Ernährung entwickelt.

Ziel war es, Erzieherinnen und Erzieher mit den Leitgedanken eine Art Werkzeug zu geben, um eine gesunde Ernährung dauerhaft im Kita-Alltag zu verankern.

Die erarbeiteten Leitgedanken wurden an alle Kitas des Landes Brandenburgs verschickt.

Leitgedanken als PDF zum download

________________________________________________________________

 

Leitgedanken für Qualitätsentwicklung- Bewegungsförderung

Insbesondere Klein- und Vorschulkinder lernen täglich neue Bewegungen. Die Förderung von vielfältigen Bewegungserfahrungen hat damit das Potenzial die motorischen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder zu stärken.

Mitglieder des Netzwerks Gesunde Kita, eine Sport- und Gesundheitswissenschaft der Universität Potsdam, Vertreterinnen des Jugendministeriums sowie des Familienministeriums des Landes Brandenburg haben in einem mehrstufigen Prozess gemeinsam Leitgedanken zum Thema Bewegungsförderung in Kitas entwickelt.

Leitgedanken als PDF zum download

________________________________________________________________

Methoden der Qualitätsmessung

Um die pädagogische Qualität einer Kita zu bestimmen gibt es in Deutschland zwei gängige Methoden, die (abhängig von den  individuellen Rahmenbedingungen) in Kitas Anwendung finden.

Einerseits kann die Einschätzung der Qualität auf internem Wege erfolgen,  indem sich die Kita selbstständig, z.B. mit Hilfe von „infans“, mit  Qualitätsstandards befasst. Auf diese Weise kann aufgedeckt werden wo Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten der Einrichtung liegen.

Andererseits werden auch externe Überprüfungen (Evaluationen) durchgeführt, bei denen sich die jeweilige Kita einem Außenblick stellt und überprüft und beurteilt wird.