Fachtagung "Zwischen Freiheit und Sicherheit: Ein herausfordernder Weg!" Unfallprävention im Kita-Alltag

 Am 19. Oktober 2017 fand die Fachtagung "Zwischen Freiheit und Sicherheit: Ein herausfordernder Weg!" in Potsdam Hermannswerder statt.

Sie wurde eröffnet von der Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tieth eröffnet und konnte mit einem Beitrag des Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler Prof. Dr. Klaus Hurrelmann hervorstechen. Er zeigte auf, dass sich Unfälle durch Bewegungsförderung und das Erleben von Selbstwirksamkeit verhindern lassen. Dass es ein Gleichgewicht zwischen Behüten UND stark machen braucht, beschrieb auch Prof. Marion Hundt der Evangelischen Hochschule Berlin. Sie verdeutlichte den gesetzlichen Auftrag der Förderung und der Aufsichtspflicht von Eltern sowie erziehendem Fachpersonal. Herr Wroblewski von der Unfallkasse Brandenburg zeigte im Anschluss Unfallzahlen und Leistungen auf.

Der Nachmittag war gefüllt mit Workshops zu den Themen Achtsamkeitstechniken bei erziehenden Fachkräften, Naturerlebnisse und Unfallschutz sowie Elternarbeit in denen sich die Teilnehmenden ebenfalls austauschen konnten.

Die Dokumentation der Tagung ist derzeit in Arbeit und steht Ihnen in Kürze zur Verfügung. Hier bereits ein paar Eindrücke.

Staatssekretärin Hartwig-Tieth eröffnet die Fachtagung
Prof. Hurrelmann in der Diskussion mit den Teilnehmenden
Workshop "Naturerlebnisse - aber was ist mit dem Unfallschutz?"
Workshop "Elternarbeit in der Kita: Wie kann sie gelingen?"