Fachtagung "Gesunde Kita für alle! Kinderarmut präventiv begegnen"

Am 21. September 2016 fand im Hoffbauer Tagungshaus in Potsdam Hermannswerder eine Fachtagung mit dem Themenschwerpunkt Kinderarmut statt.

In Brandenburg leben durchschnittlich fast 20% der unter 6-Jährigen in Familien in SGB-II Bezug. Statistiken des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und die Erfahrungen der Erziehenden zeigten, dass verschiedenen Regionen und Stadtquartieren sehr unterschiedlich von Armut betroffen sind.

Auf der Kita-Fachtagung befassten sich die Referent/innen und Fachkräfte damit, wie Kinder aus Familien in belastenden Lebenslagen gefördert werden können. Fachexpertin Gerda Holz arbeitete heraus, dass Armutsprävention auf verschiedenen Ebenen stattfinden kann: vom Kind selber über die Familie bis zur kommunalen und Landesebene. Hier finden Sie die Präsentation zu ihrem Fachvortrag.

Die Teilnehmenden lernten in zwei Workshop-Phasen verschiedene Ansätze zur Stärkung von Kindern in schwierigen Lebenslagen näher kennen: Die Erfahrung des eigenen Körpers, ein ressourcenorientierter Blick auf die Kinder und Eltern sowie die wertschätzende Zusammenarbeit mit Eltern stellten wichtige Schwerpunkte bei der Armutsprävention dar.

Wir hoffen, dass die Teilnehmenden Denkanstöße und konkrete Ideen für armutssensibles Handeln im Kita-Alltag mitnehmen konnten.

In Kürze folgt die Dokumentation der Fachtagung. Das Programm mit den Referent/innen sowie weitere Details finden Sie in dem Flyer zur Fachtagung.

Was sind Schutzfaktoren für Kinder? Teilnehmerinnen sind gefragt, Bilder und Texte zuzuordnen. Bild: Wiedemann/Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.