Ein neues Konzept einführen - ein bewährtes erhalten?

Die Frage nach der Umsetzung...

Wer die Einführung, Umsetzung und Erhaltung von Gesundheitsförderung in der eigenen Kindertageseinrichtung plant, steht vor vielen Fragen und Anforderungen.

Gewohnte Abläufe wie die Zubereitung von Essen, Bewegungs- und Aufklärungseinheiten oder die allgemeine Tagesplanung müssen teilweise durchbrochen werden, um neue Wege zu erschließen.

Damit verbunden ist ein Prozess, der für alle Beteiligten, für die Einrichtungsleitung, die Mitarbeiter/innen aber auch für die Kinder und Eltern arbeitsreich und dennoch anregend und spannend verlaufen kann.

Hilfe bei der Umsetzung...

Anregungen für den Weg zu einer gesundheitsförderlichen Einrichtung geben gute und konkrete Beispiele, wie sie unsere Netzwerkkitas liefern. Darüber hinaus informieren und helfen verschiedene Arbeitsanleitungen, gesundheitsförderliche und wertvolle Ansätze in Einrichtungen durchzuführen. Wichtig dabei ist immer wieder die Qualitätskontrolle der Maßnahme.

Entscheidend für die Umsetzung ist das Setzen realistischer Ziele, ohne dabei die eigenen Ressourcen sowie die der Kinder und Eltern aus den Augen zu verlieren.

Ein Leitfaden wie der Gesundheitszirkel kann für die Umsetzung der Pläne in jedem Falle hilfreich sein.

Weitere gute Arbeitshilfen bieten unter anderem die partizipative Qualitätsentwicklung, das Manual Quint Essenz zur Qualitätsentwicklung in Gesundheitsförderung und Prävention oder allgemein die Kriterien guter Praxis (Good Practice) als Verknüpfung von Qualitätsmerkmalen mit konkretem praktischen Bezug.